Frontend Developer Christian Mergner im Interview

Wir sind LEAP/

Heute stelle ich dir einen ganz besonderen Mitarbeiter vor: Er ist definitiv einer der dienstältesten Mitarbeiter von LEAP/ und aus dem Team nicht mehr weg zu denken: Christian Mergner.

Der 32-jährige begleitet das Unternehmen nun schon seit 7 Jahren (davon 3 Jahre bei ConversionLift) als (Senior) Frontend Developer. Christian kommt ursprünglich aus Neundorf (Thüringen), lebt aber seit 2007 in Berlin.

In diesem Interview erzählt er, was ihn dazu gebracht hat so lange bei uns zu bleiben und wie ein ganz normaler Tag bei ihm aussieht.

Viel Spaß beim Lesen!

Christian Mergner als Frontend Developer bei LEAP/

Hallo Christian. Du bist ja mittlerweile einer der langjährigsten Mitarbeiter bei LEAP/. Was hat dich dazu bewegt, so lange hier zu bleiben?

Das waren verschiedene Gründe: das familiäre Arbeitsklima, der Spaß an der Arbeit und dass man mit jedem Anliegen zu seinen Vorgesetzten gehen kann. Egal ob es privat oder beruflich ist.

Was sind aus deiner Sicht die prägendsten Veränderungen der letzten Jahre gewesen?

Beruflich auf jeden Fall der Zusammenschluss von Barketing und ConversionLift zu LEAP/, sowie die Neustrukturierung des Conversion-Teams. Privat waren es meine Hochzeit nach 9 Jahren Beziehung und die Geburt meines Sohnes.

Was war in der Zeit seit dem Merger von ConversionLift und Barketing dein persönliches Highlight?

Mein persönliches Highlight war mein Aufstieg zum Senior Frontend Developer im letzten Jahr.

Was ist deine Aufgabe bei LEAP? Wie sieht ein normaler Tag aus?

Meine Aufgabe bei LEAP/ ist es AB-Tests und Landing-Pages zu programmieren. Templates für unsere Website zu bauen, sodass das Marketing-Team es leichter hat Sie zu pflegen und mein Wissen aus 7 Jahren AB-Testing an unsere neuen Mitarbeiter weiterzugeben. Mein Arbeitstag sieht wie folgt aus:

Um 7 Uhr komme ich ins Büro (meistens als erster) und koche als erstes eine Kanne Kaffee. Dann checke ich meine E-Mails und starte mit der Programmierung von AB-Tests und Landingpages. Um 10 Uhr findet unser StandUp-Meeting statt, wo der Tagesablauf durchgegangen wird. Anschließend treffe ich mich mit den Analysten um eventuelle Fragen zu den laufenden Tests zu beantworten. Zwischen 12 und 13 Uhr mache ich meine Mittagspause. Danach setze ich mich an die Qualitätsüberprüfung der Tests und Landingpages. Um 15:30 Uhr fahre ich nach Hause.

Wie sieht eine Work-Life Balance für dich aus?

Ich versuche alle Aufgaben rechtzeitig fertig zu bekommen, um dann meinen Tag mit meiner Frau und meinem Sohn in Ruhe ausklingen zu lassen.

Und was machst du gerne in deiner Freizeit?

Viel Zeit mit meiner Frau und meinem Sohn verbringen, Spaziergänge an der frischen Luft und Unternehmungen mit Freunden.  Abends dann noch ein wenig FIFA zocken. 😀

Worauf bist du in deinem bisherigen Leben ganz besonders stolz?

Auf meine Frau und meinen Sohn. Ich bin jetzt schon seit 11 Jahren mit meiner Frau zusammen und wir können immer noch über alles reden und gemeinsam lachen. Die Geburt unseres Sohnes hat dann alles übertroffen. Ich bin unendlich stolz, auch wenn es oft ziemlich anstrengend ist mit ihm.

Das klingt großartig. Welche Weisheit möchtest du deinem Sohn gerne mitgeben, wenn er das Elternhaus einmal verlässt?

„Aus Fehlern lernt man am Meisten.“ und „Für jedes Problem gibt es eine Lösung.“

Dein Lieblingszitat aus deinem Lieblingsfilm?

„Was ich angehe funktioniert immer. Manchmal.“ – Bad Boys

Welche Erfahrung möchtest Du unbedingt noch machen, bevor du 50 wirst?

Eine mehrwöchige Auslandsreise. Zum Beispiel nach Amerika, Kanada oder Neuseeland. Außerdem möchte ich unbedingt mal zum Tomorrowland Festival in Belgien.

Du möchtest noch mehr über Christian erfahren? Sein Mitarbeiterprofil findest du hier. Du willst in sein Team? Guck doch mal in unsere Stellenausschreibungen. Wir finden bestimmt einen Platz für dich in unseren Reihen.