Theorie wird Praxis

Dein Praktikum bei LEAP/

Fragst du dich in der Uni auch manchmal, wieso du das alles lernen sollst? Immer nur Theorie – das bringt doch nichts und langweilig ist es noch dazu! So ging es mir jedenfalls bis zum meinem Praktikum bei LEAP/ – denn hier wurde für mich aus Theorie Praxis!

Bei meinem Praktikum als Assistentin im Bereich Conversion Optimierung hatte ich sechs Monate die Möglichkeit meine theoretischen Kenntnisse aus Psychologie und Marketing in die Tat umzusetzen und aus vielen anderen spannende Bereichen des Online Marketings etwas lernen. Als Studentin für Medien- und Wirtschaftspsychologie und Auszubildende als Kauffrau für Marketingkommunikation habe ich hier eine spannende Mischung für meine vielfältigen Interessen gefunden. Aber lest selbst…

Quickstart

Zu Beginn meines Praktikums machte ich mir die gleichen Gedanken wie jeder Praktikant. Ob ich hier wohl genug zu tun kriege? – Nicht das ich nur Kaffee kochen muss. Doch schon in meiner zweiten Woche war klar – hier kann und soll jeder mit anpacken und sein Wissen mit einbringen. Als Assistentin der Analysten, hatte ich fast genauso viel zu tun wie sie und war direkt Teil des Teams. Ich konnte mich schnell mit vielen Teilbereichen der Conversion Optimierung auseinander setzten und mich unterstützend einbringen. So konnte ich schon innerhalb ein paar weniger Wochen einiges lernen.

Auch wenn mein Quickstart viele Vorteile hatte, war er auch echt anstrengend. Die Umstellung vom relativ entspannten Uni-Alltag zur normalen Vollzeitstelle war doch größer als erwartet.

Praktikum bei LEAP/ Alltag

Der Alltag

Aber so anstrengend wie die Umstellung am Anfang auch war, genauso schnell gewöhnte ich mich auch an den Agenturalltag. Neuer Kunde, neue Website, neue Herausforderungen. An Langeweile war gar nicht zu denken. Jedes Projekt brachte seine spannenden Seiten und seine Tücken und man konnte stolz sein, wenn man es am Ende geschafft hatte sie im Team zu meistern und der Kunde zufrieden war.

Nach einiger Zeit dachte ich also, jetzt bin ich im Alltag angekommen, jetzt weiß ich wie es läuft, jetzt kenn ich schon alles. Doch dann kam wieder ein ganz anderer Kunde, aus einer anderen Branche und ich musste neu anfangen mich in die Zielgruppe des Kunden mit ihren Intentionen und Wünschen hineinzuversetzen. Dazu kamen verschiedene Formen der Analyse von Landing Page Analysen z.B. der Startseite zu kompletten 360° Analysen der gesamten Website. Genauso wie verschiedene Geräte – mal wurde die Desktopversion analysiert, mal die mobile. So konnte ich zwar schon meine Erfahrungen aus Projekten anwenden,eine Standardlösung aus dem Lehrbuch wie in der Uni gab es allerdings nicht wie ich schnell lernte.  Diese Abwechslung der Projekte war für mich eine Herausforderung aber auch eine sehr spannende dazu, denn so lernt man nie aus!

Ein großes Plus war für mich auch die Flexibilität die ich bei LEAP/ hatte. Auch wenn ich von Anfang an im Alltagsgeschäft mit eingespannt war, konnte ich noch Neues aus anderen Bereichen dazulernen. Denn auch wenn die Zeit mal knapp wird,  ist Weiterbildung bei LEAP/ fester Bestandteil, in Form einer Academy zu der regelmäßig auch externe Gäste kommen, um etwas aus ihren Erfahrungen im Onlinemarketing zu berichten. Dazu kommen Webbinare und interne Schulungen von Kollegen.

Eine besondere Unterstützung um den Arbeitsalltag zu meistern waren mir auch meine Kollegen. Wusste ich alleine mal nicht weiter, konnten wir im Team gemeinsam eine Lösung finden und ausarbeiten. Das klappt vor allem so gut, weil hier alle aus verschiedenen Bereichen kommen, sodass jeder ein anderes Grundwissen mitbringt und es durch flache Hierarchien auch selbstverständlich mit einbringen kann. So fiel es mir zu keinem Zeitpunkt schwer, mich als ein wichtiger Teil des Teams zu fühlen.

Die Highlights

Das man hier Theorie in die Praxis umsetzt, hat sich bei einem meiner persönlichen Highlights direkt wieder bewiesen. Live dabei zu sein, wie der Kunde Verbesserungsvorschläge für die Conversionrate auf der Seite umsetze war schone eine tolle Erfahrung. So etwas kommt natürlich nicht alle Tage vor…

Aber auch wenns nicht immer so schnell ging, war es natürlich genauso interessant Projekte eigenständig zu organisieren. Nach und nach konnte ich immer mehr Verantwortung übernehmen und mich richtig in die Tiefe der Zielgruppe mit ihren Bedürfnissen einarbeiten und die Ergebnisse dem Kunden vorstellen – natürlich immer mit Beistand der Analysten.  

Zusätzliche kleine Highlights zu der Arbeit, waren die regelmäßigen Teamevents, wie Cocktailabend, Frühstück und jährliche Teamevents. Hier fühlte ich mich dann nicht wie im Büro und ich konnte alle Kollegen auch aus den anderen Teams nochmal besser kennenlernen.  

Praktikum bei LEAP/ Highlights

Exkursionen

Um auch wirklich alle meine Möglichkeiten bei LEAP/ auszunutzen, unternahm ich noch ein paar Exkursionen in andere Abteilungen. Zwei spannende und lustige Wochen habe ich dabei in der Marketingabteilung verbracht. Hier gab es für mich auch direkt genauso viel zu tun wie in meiner “Heimabteilung” – Teamevents organisieren, Messebesuche mit vorbereiten, redaktionelle Arbeit, und natürlich den 10. Geburtstag von LEAP/ vorbereiten. Dank meines Kurzbesuch und des tollen Teams, habe ich in den zwei Wochen wieder gemerkt, weshalb ich mich richtig für die Ausbildung zusätzlich zu meinem Studium entschieden habe.

Auch wenn Finance nie zu meinen Lieblingsaufgaben gehören wird, bin ich ebenso dankbar, dass ich auch hier mal reinschauen durfte. Nicht nur wegen der netten Kollegen, sondern auch weil es wirklich spannender ist als ich zuerst gedacht hatte. Hier konnte ich über Buchhaltung und Controlling vieles lernen und hab es endlich, endlich richtig verstanden.  

So habe ich mich nicht nur wie “Wo ist Walter” in vielen Abteilungen versteckt und damit einige Kollegen verwirrt, ich habe auch mit verschiedenen Teams zusammengearbeitet und so einen super Gesamteindruck vom Unternehmen bekommen und viele tolle Menschen kennengelernt.  

Zum Abschluss

Alles begann eigentlich ganz harmlos mit einer Projektwoche meiner Uni zusammen mit LEAP/ und jetzt stehe ich mitten im Arbeitsleben und bearbeite reale Kundenaufträge. Zum Abschluss kann ich nur sagen, dass ich bei LEAP/ genau richtig bin, um meine Erfahrungen in der Praxis zu sammeln. Hier habe ich meine “Nische” zwischen Psychologie und Marketing gefunden und mich eingenistet. Wenn man etwas tun und viel lernen will, kann man das hier in vielen Bereichen des Onlinemarketing direkt in die Tat umsetzen, ganz nach dem Motto “Theorie wird Praxis”.

Du willst in unser Team? Guck doch mal, ob wir auch für dich eine passende Stelle haben. Die aktuellen Stellenausschreibungen findest du hier.