Werkstudent Paul Eitner im Interview

Wir kriegen Verstärkung

Seit November dieses Jahres haben wir einen neuen Mitarbeiter in unseren Reihen: Paul Eitner unterstützt uns als Werkstudent für Psychologie und Customer Journey. Der gebürtige Cottbuser lebte in den letzten vier Jahren in einer On-Off Beziehung mit Berlin und bereiste zwischendurch unter anderem China, Thailand und Australien. 

Wer seine Vorbilder im (Online-)Marketing sind und welche Filmfiguren sein Leben bisher am meisten geprägt haben, erzählt er in diesem Interview.

Viel Spaß beim Lesen!

Paul Eitner Werkstudent bei LEAP/

Hi Paul und herzlich Willkommen bei LEAP/. Erzähl mal: Wie bist du zu uns gekommen?

Im Zuge meines Studiums suchte ich einen Job mit Biss. Einen Job, bei welchem ich mein theoretisch gewonnenes Wissen aus dem Studium sofort implementieren kann. Von den vier Zusagen, die ich hatte, überzeugte mich LEAP/ am meisten. 

Du studierst ja im ersten Semester Kommunikationsdesign an der IUBH. Was hat dein Studium mit deinem Job bei LEAP/ zu tun?

Das Studium des Kommunikationsdesigns lehrt mich, wie Eindrücke auf Personen wirken und diese beeinflussen. Unser Job hier hat jede Menge mit der Erzeugung von Gefühlen und dem Vermitteln von Botschaften zu tun. Im Prinzip designe ich Kommunikation.

Klingt spannend. Und wieso möchtest du ausgerechnet in dieses Fachgebiet?

Wieso mögen wir das Knacken der Brotkruste oder den Geruch von frisch gemähten Gras? Keine Ahnung. Ist einfach so. So ist es bei mir mit der Wahl dieses Fachgebiets. Mir gefallen die logischen Abläufe, und die Optimierung von Prozessen gibt mir ein befriedigendes Gefühl. Wieso das so ist, keine Ahnung.

Was erhoffst du dir von deiner Zeit als Werkstudent bei LEAP/?

Lernen, lehren und verstehen.

Und hast du ein Vorbild in der (Online-)Marketing-Branche?

Ich habe gleich zwei. Neil Patel und Seth Godin. Sie haben es geschafft mit ihren Inhalten herauszustechen und  waren tatsächlich die Ersten, deren Blogs ich durchforstete. Ich vertraue einfach auf ihre Branchenkenntnis.

Kommen wir mal zu deinem Privatleben. Was machst du als erstes, wenn du nach der Arbeit oder nach der Uni nach Hause kommst?

Mir den Schmutz des Tages von den Schuhen klopfen. Emotional und wortwörtlich. Klingt simpel ist aber wichtig. Es gibt immer Stress im Alltag. Meine Zeit Zuhause nutze ich für Investitionen in mich selbst, um langfristig meine Insel der Zufriedenheit zu erschaffen. Dazu braucht es aber Fokus und positive Gedanken. 

Und gibt es besondere Hobbys in deinem Leben?

Ich liebe das Pflegen und Kultivieren von Zier- und Nutzpflanzen und beschäftige mich viel mit dem Beantworten von Zukunftsfragen der Menschheit. Komische Hobbys ich weiß, aber Filme gucken, Bücher lesen und reisen mag doch sowieso jeder und muss schon nicht mehr erwähnt werden.

Wow. Sehr tiefgründig. Dann lass uns doch gleich mal so weiter machen: Welche Filmfigur hat dein Leben bisher am meisten geprägt und warum?

Walter Mitty und Forrest Gump.

Walter Mitty, weil er trotz seines langjährigen, Sicherheitsgefühl gebenden Habitus geschafft hat auszubrechen und seiner Zukunft ein Sinn-Upgrade zu geben. 

Forrest Gump, weil er trotz seines Handicaps aus allem das Beste gemacht hat. Erinnert mich immer wieder daran, dass es keine Entschuldigungen gibt, Dinge nicht zu tun. Er ist einfach jemand der Taten sprechen lässt. 

Dein Lieblingszitat aus deinem Lieblingslied?

“Freedom is just another word for nothing left to loose” – Janis Joplin

Und was möchtest du unbedingt noch erleben, bevor du 30 wirst?

Das ich 29 werde.

Du möchtest auch ein Teil des LEAP/-Teams werden? Dann sieh dir jetzt unsere aktuellen Stellenausschreibungen an. Vielleicht finden wir ja einen Platz für dich in unseren Reihen.