Wir sind LEAP/

Account Manager Peter Herzer im Interview

Was hat Volleyball mit Online-Marketing-Speed-Dating gemeinsam?

Das fragst du dich auch? Der gemeinsame Nenner ist: Peter Herzer!

Der zwei Meter und zwei Zentimeter große Account Manager Offpage SEO gehört zu einem der Dienstältesten hier bei LEAP/. Im Juli 2013 hat er sich – damals noch Barketing – angeschlossen und hat in diesem Sommer sein 5-jähriges Jubiläum bei LEAP/ gefeiert.

In unserem Interview erzählt er mir, was ihn an seinem Fachgebiet begeistert, welche private Leidenschaft ihn im Job weiterbringt und was sein wertvollster Besitz ist.

Viel Spaß beim Lesen!

Foto: Der Mitarbeiter Peter Herzer

Also Peter, erzähl mal: Was ist denn deine Aufgabe hier bei LEAP/?

Meine Aufgabe bei LEAP/ ist es für unsere Kunden die optimale, individuell abgestimmte und nachhaltige Offpage-Strategie zu erarbeiten und diese dann umzusetzen.

Und was begeistert dich daran?

Wie alle Themen im SEO bzw. im Online Marketing steht auch mein Fachgebiet in einem ständigen Wandel. Seit ich in dieser Branche arbeite, gibt es ständig Änderungen vom Suchmaschinenriesen aus Mountain View. Diesen tagtäglich zu begegnen und sich immer weiter zu vertiefen und auf dem Laufenden zu halten sind Aufgaben die meinen Job immer wieder auf’s Neue interessant und abwechslungsreich machen.

Erinnerst du dich noch daran, was deine erste Aufgabe war, die du jemals in der Online-Marketing-Branche gemacht hast?

Angefangen habe ich mit einem Praktikum in einer kleinen Agentur. Ich kann mich nicht mehr genau an meine erste Aufgabe erinnern, aber ich weiß noch das ich zu Beginn zu einem Online-Marketing-Speed-Dating ging und dort neue Kunden akquirieren sollte.  Als Neuling war das ein echter Sprung ins kalte Wasser für mich.

Du wirst ja über die Jahre sicherlich viele Menschen kennengelernt haben – hast du ein Vorbild in der (Online-)Marketing-Branche?

Es gibt für mich nicht das eine Vorbild in so einer großen und auch mittlerweile extrem spezialisierte Branche. Natürlich gibt es einige große Namen in der Szene, die jeder auf dem Schirm hat, aber auch viele interessante Persönlichkeiten die in ihrem Gebiet wirkliche Vorreiter und Experten sind. Man sollte immer für sich schauen, wem man in den sozialen Netzwerken folgen möchte und welche Blogs man liest.

Hast du in deinem Privatleben eine Leidenschaft, die dich auch im Job weiterbringt?

Ich spiele in meiner Freizeit sehr gerne Volleyball in einem Verein und ich denke, dass ich dadurch auch im Job ein hervorragender Teamplayer bin – zumindest hoffe ich das.

Und was ist deine absolut größte Stärke?

Wie in der Frage zuvor sage ich: Teamfähigkeit.  Durch die Erfahrungen im Gruppensport, kann man sich in vielen Situationen in einzelne Teammitglieder und Kollegen hineinversetzen und dementsprechend agieren bzw. reagieren.

Hast du ein Motto, nach dem du lebst oder das dich motiviert?

Fange nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen.

Und was wirst du mit der Hilfe dieses Leitfadens in 20 Jahren (hoffentlich) erreicht haben?

Ich habe den Anspruch, immer mein Bestes zu geben und meine Fähigkeiten auszubauen. Mir ist es daher wichtig mich nicht nur fachlich weiterzuentwickeln, sondern dass ich mit meiner Arbeit auch das Unternehmen voranbringe. Dazu will ich von den Besten in der Branche lernen um mit diesen Kompetenzen meine Karriere langfristig aufzubauen.

Irgendwann hat man ja auch mal Feierabend. Was machst du als Erstes, wenn du nach der Arbeit nach Hause kommst?

Da gibt es keine festen Rituale. Da jeden Tag was anderes ansteht – wie zum Beispiel Sport oder auch mal ein Einkauf oder ein Treffen mit Freunden – gestaltet sich auch jeder Abend anders.

Zum Abschluss noch eine persönliche Frage: Was ist dein wertvollstes Gut?

Die Zeit! Diese knappe und endliche Ressource gilt es möglichst sinnvoll zu nutzen.

Du willst noch mehr über Peter wissen? Hier geht es zu seinem Mitarbeiter-Profil.

Du möchtest in sein Team? Guck doch mal, ob wir eine Stelle für dich haben → Hier findest du unsere aktuellen Stellenausschreibungen.