IT Administrator Andreas Urbaniak im Interview

Wir sind LEAP/

Wer läuft am Wochenende mal einfach so einen Marathon und kommt am Montag danach OHNE Muskelkater zur Arbeit? Na klar: Unser IT-ler Andreas.

Der 40 jährige, ambitionierte Ultraläufer gehört seit Mitte Juli 2018 zu LEAP/ und bereichert das Team nicht nur mit seinem Know-How, sondern auch mit seiner positiven Ausstrahlung und seiner ansteckenden guten Laune.

In diesem Interview erzählt er, was ihm an seinem Job am meisten Spaß macht und wovon er tief in seinem Inneren träumt.

Viel Spaß beim Lesen!

Mitarbeiter: Andreas Urbaniak

Hi Andreas. Sag mal, warum LEAP/?

Weil ich in einem Unternehmen arbeiten möchte,  wo ich als Mensch gesehen werde und nicht als Ressource.

Wow. Tolle Antwort. Welche deiner Aufgaben machen dir hier am meisten Spaß?

In der IT muss man planen , vorausschauen, mit anderen interagieren und Prozesse erstellen können, das liebe ich. Ich bin eher der Organisator als der Handwerker.

Und was war bisher dein wichtigstes Learning bei LEAP/?

Dass WLAN-Drucker tatsächlich stabil drucken können… Nun ja, fast immer (lacht).

Hast du in deinem Privatleben eine Leidenschaft, die dich im Job weiterbringt?

Ganz klar der Ultramarathon. Eine Aufgabe scheint unlösbar, man zweifelt an sich, aber man kommt im Endeffekt trotzdem immer ans Ziel.

Wie sieht denn für dich eine gute Work-Life-Balance aus?

Keine unnötigen Überstunden und arbeiten, ohne sich zu überlasten. Wie beim Sport: Alles im Einklang mit Körper und Seele.

Kommen wir mal zu deinem Privatleben. Hast du bestimmte Hobbies?

Ich bin leidenschaftlicher Ultramarathonläufer, spiele sehr gerne Turnier-Schach und mache nebenbei noch Musik.

Das ist ja eine ganze Menge. Wie sieht dementsprechend ein perfekter Sonntag für dich aus?

Aufstehen, etwas essen, dann ein langer Dauerlauf und die Natur genießen.

Was ist deiner Meinung nach deine größte Stärke?

Empathie. Ich kann mich sehr gut in andere Menschen hineinversetzen.

Was ist dein wertvollstes Gut?

Auch die Empathie. Es macht das Leben leichter, wenn man seine Mitmenschen versteht und sie daher so akzeptieren kann, wie sie sind.

Zum Schluss stelle ich immer nochmal eine persönliche Frage: Hast du einen Traum, der dich motiviert?

Irgendwann als alter Mann inmitten der Natur leben zu können, an einem Baum zu lehnen und zu lächeln.

Du willst noch mehr über Andreas erfahren? → Hier findest Du sein Mitarbeiterprofil. Du willst in sein Team? Guck doch mal du eine passende Stelle in unseren Stellenausschreibungen  findest.