Business-Development-Manager Marcel Özdemir im Interview

Wir sind LEAP/

Was haben das menschliche Gehirn und die Zukunft der digitalen Wirtschaft für einen gemeinsamen Nenner? Richtig. Beide Spielen in dem Leben von Marcel Özdemir eine große Rolle.

Der 21-jährige Business-Development-Manager arbeitet seit März 2018 bei LEAP/ und bereichert unser Team mit seinem nie endenden Wissensdurst und der Leidenschaft sich stetig weiterzubilden.

In diesem Interview erzählt er, welche Leidenschaft ihn im Job weiterbringt und warum er nicht an eine Work-Life-Balance glaubt.

Viel Spaß beim Lesen.

Mitarbeiter Marcel Ötzdemir

Hi Marcel. Was machst du hier bei LEAP/?

Als Business Development Manager bilde ich die strategische Schnittstelle zwischen unseren Kunden und den Consultants. Das heißt ich sorge dafür, dass unserer Fachteams immer genug zu tun haben.

Und was war bisher dein wichtigstes Learning bei LEAP/? 

Dass man nie auslernt und das keine Ausbildung oder besser gesagt kein Studium auf dieser Welt dich ausreichend auf eine Karriere im Digitalen Business vorbereitet .

Hast du in deinem Privatleben eine Leidenschaft, die dich auch im Job weiterbringt? Ja. Da ich mir gerne Dokumentationen anschaue und viel lese, wird mein Verlangen nach mehr Wissen immer größer und so lerne ich nie aus.

Welche Aufgaben machen dir in deinem Alltag  am meisten Spaß? 

Alle, solange ich aus Ihnen ein Learning ziehen kann oder sie einen unmittelbaren (positiven) Einfluss auf meine Performance haben.  

Was machst du als erstes, wenn nach der Arbeit nach Hause kommst? 

Duschen. Egal was ansteht, nach einem langen Tag  gibt es nichts besseres als eine Dusche.

Und wie sieht eine gute Work-Life-Balance für dich aus? 

Ich glaube nicht an eine „Work-Life-Balance“. Das sagen meist nur Leute die Rechtfertigen wollen, dass ihr Berufsleben ihr Privatleben eingenommen hat. Wer sich stetig weiterentwickeln will, wird auch nach Feierabend an seiner Karriere feilen. Mir ist es nur wichtig immer einen Ausgleich zu finden zum Alltag, egal ob es das Privatleben oder der Beruf ist.

Wow. Wie sieht denn dann der perfekte Sonntag für dich aus?

Gemütlich auf der Couch neben meiner Freundin, mit einem Buch in der Hand und einem Wasserpfeifen-Schlauch im Mund.

Kannst du dich in einem Satz mit nur 5 Worten Beschreiben?

Die Zukunft der digitalen Wirtschaft.

Wem würdest du , wenn du die Möglichkeit hättest, eine Statue bauen? 

Das ist eine äußerst schwierige Frage. Ich bin kein Fan vom „Personenkult“, denn jeder Mensch dem eine Statue gewidmet wird, hat ebenso Leichen im Keller wie jede Andere Person auch. Wenn man mich aber dazu zwingt, dann ganz klar meinem Opa.

Zum Schluss stelle ich immer noch eine persönliche Frage: Was ist dein wertvollstes Gut? 

Mein Gehirn. Ohne unseren Verstand und unserem (scheinbaren) selbstständigen Handeln, wären wir nicht mehr und nicht weniger als eine Eintagsfliege die von A nach B fliegt, aber nicht weiß warum.  Das muss jedem klar sein.

Du willst noch mehr über Marcel wissen? Hier geht es zu seinem Mitarbeiter-Profil.  Du kannst ihm auch auf Instagram folgen. Dort teilt er regelmäßig Bilder aus seinem Leben mit dir.

Du möchtest in sein Team? Guck doch mal, ob wir eine Stelle für dich haben → Hier findest du unsere aktuellen Stellenausschreibungen.