Google Core Algorithmus Update: Ohne Nutzersignale geht nichts - LEAP/
, Oliver Engelbrecht

Google Core Algorithmus Update: Ohne Nutzersignale geht nichts

Das aktuelle Google Core Update zeigt es einmal mehr ganz deutlich: positive Nutzersignale sind ein zentrales Kriterium für starke Rankings.

von Oliver Engelbrecht
Lesezeit: 3 Minuten

Das erfährst du in diesem Artikel:

  • Was hat es mit dem aktuellen Google Core Update auf sich?
  • Warum wird die Nutzererfahrung immer wichtiger?
  • Was solltest du jetzt tun?

Dieser Tage wird (wieder einmal) ein Google-Update heiß diskutiert. Diesmal handelt es sich um ein Update des Core Algorithm, welches vom Presseteam aus Mountain View sogar offiziell bestätigt wurde:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wie immer bei solchen Updates haben viele Websites entweder stark gewonnen oder dramatisch verloren. Doch erst nach einigen Tagen können wir Muster erkennen, die darauf hinweisen, woran die Gewinne und Verluste festzumachen sind.

Wer gewinnt und wer verliert?

Die Kolleginnen und Kollegen von Searchmetrics haben eine Studie durchgeführt und sind dabei auf die folgenden beiden Punkte gestoßen, die für die größten Änderungen verantwortlich sind:

  • Nutzersignale
  • Vertrauen und Marke

Während das Vertrauen in eine Marke vor allem dann relevant ist, wenn es bei einer Suchanfrage um Gesundheit oder Geld geht, haben und gerade die Nutzersignale hellhörig werden lassen. Denn Malte Landwehr zeigt in seiner Analyse ganz deutlich, dass die Seiten mit guten Nutzersignalen gewinnen, während die mit schlechten User Signals Verluste erleiden.

Wer seine Nutzer auf der eigenen Seite hält und ihnen hier durch eine hervorragende UX das Navigieren erleichtert, wird also von Google belohnt. Und es ist davon auszugehen, dass die kommenden Updates diesen Trend noch weiter verstärken werden.

Denn am Ende hat auch Google nur ein Ziel: Die Nutzer zufriedenstellen und ihre Suchintention befriedigen, damit sie nie auf die Idee kommen, auf anderen Plattformen zu suchen. Machen wir es Google also leicht, indem wir unsere User glücklich machen. Dann wird Google uns lieben.

Auf die Nutzersignale kommt es an

Es bestätigt sich also das, was wir immer predigen: Nur mit starken User Signals kann man wirklich ganz oben mitspielen. Wie du mithilfe von SEO-Maßnahmen deine Nutzersignale verbessern kannst, erfährst du hier.

Das ist der Grundgedanke hinter unserem LEAP/ Effekt! Wir bringen Menschen auf die Website und sorgen dafür, dass sie sich dort wohlfühlen.

So bringen wir die technische Seite des Online-Marketings mit der menschlichen Komponente zusammen. Nur mit der Verbindung aus SEO und CRO können wir also erreichen, dass wir die Menschen und die Suchmaschine glücklich machen.

Und jetzt wissen wir auch endgültig, dass die Suchmaschine eben nur dann glücklich ist, wenn der Nutzer es auch ist. Also sorge dafür, dass deine Nutzer dich lieben! Dann kannst du nur gewinnen – beim Umsatz und bei den Rankings.

Das ist ein Artikel von

Oliver Engelbrecht

Ich bin bei LEAP/ für Marketing & Communications zuständig und verantworte damit die Lead-Generierung und das Branding der Agentur. Zudem leite ich unser LEAP/ Magazin als Chefredakteur. Zuvor habe ich das SEO-Portal aufgebaut und geleitet.