Wir kriegen Verstärkung:

Ein neues Gesicht in unserem Team.

Unser Consulting-Team hat seit November 2018 einen neuen Teamleiter: Kolja Schönfeld. Der 39 jährige Wahlberliner unterstützt seitdem tatkräftig unser Team.

Worauf er sich bei LEAP/ am meisten freut und wie ein perfekter Sonntag für ihn aussieht, erzählt er in dem folgenden Interview.

Viel Spaß beim Lesen.

Kolja Schönfeld

Hi Kolja! Herzlich Willkommen bei LEAP/. Warum hast du dich denn ausgerechnet hier bei uns beworben?
Das hat berufliche und private Gründe: Das Studium und die damalige Liebe zogen mich 2000 nach Berlin. Durch persönliche Bindungen und weil ich mich in Berlin verliebt habe, bin ich leidenschaftlicher Wahlberliner geworden.
Beruflich war bisher das Fußfassen in Berlin nicht ganz so einfach. Knapp 10 Jahre war ich in verschiedenen großen Consulting Unternehmen als Berater tätig und dementsprechend sehr, sehr viel am Reisen.
LEAP / ermöglicht mir meine Leidenschaften zu verbinden: In Berlin leben (nicht nur wohnen), in einem lebendigen, agilen Umfeld zu arbeiten und dort meine Fähigkeiten als langjähriger Berater voll einbringen zu können. Die Stelle war mir einfach auf den Leib geschrieben, wie sollte ich da dann Nein sagen?

Was wird deine Aufgabe bei uns sein?
Dem SEO-Consulting-Team den Rahmen zu verschaffen, um erfolgreich und effizient zu performen sowie in der Zukunft weiter wachsen zu können.

Was erhoffst du dir von deiner Zeit bei LEAP/?
Viele neue Lernfelder, nette Kolleginnen und Kollegen sowie Spaß an der Arbeit.

Und worauf freust du dich am meisten?
Auf intensive Gespräche, Austausch und zu sehen, wie unsere gemeinsame Arbeit Früchte trägt.

Weißt du noch, was das erste war, was du im Online-Marketing-Bereich gemacht hast?
In grauer Vorzeit, Anfang des 21. Jahrhunderts, habe ich Webseiten gebaut und Content Management Systeme administriert. Damals legte ich zwar viel Wert auf responsive Designs, saubere Trennung zwischen Code und Content, aber noch keinen Fokus auf Online-Marketing.

Hast du eine schlechte Angewohnheit?
Ein großes Manko ist, dass ich bei Süßwaren keine angebrochenen Packungen kenne. Süßwaren haben kein Mindesthaltbarkeitsdatum 😉

Und was denkst du, ist deine größte Stärke?
Wenn ich mich reduzieren muss, dann Passion for Learning und damit eingehend auch die notwendige „Demut“ anderen und sich selbst gegenüber. Mit Demut meine ich, dass man nie davon ausgehen sollte, dass man bereits alles weiß oder dass jemand etwas aus Absicht falsch macht. Nur so lernt man kontinuierlich weiter und bleibt flexibel.

Kannst du dich selbst mit nur 5 Worten beschreiben?
Mach dir selbst einen Eindruck! (1, 2, 3, 4 .. und 5 Wörter! *g*)

Wenn du die Möglichkeit hättest, jemandem eine Statue zu bauen, wem würdest du sie widmen?
Da ich kein großer Freund von Statuen bin, würde ich die Ressourcen (Geld, Zeit) lieber in andere Projekte stecken. Ressourcen könnte man in so viele Projekte investieren (Familie, Freunde, Arbeitsprojekte, Tierschutz, Menschenrechte, und viele weitere), dass allein die Auswahl schwer fällt.

Zum Schluss stelle ich immer noch eine persönliche Frage: Wie schaut dein perfekter Sonntag aus?
Ein sonniger Herbsttag, langsam, träge in der Sonne wach werden, eine Kuschelrunde mit meinen Mädels, Kaffee auf dem Balkon in der Sonne trinken, dabei Musik hören und schnattern, gemütliche Runde joggen und dann aktiv den Tag mit den Kids verbringen, zum Abschluss ein schönes Bad mit Rotwein und Buch (oder Netflix) bevor es müde und zufrieden ins Bett geht.

Du willst noch mehr über Kolja erfahren? Hier findest du sein Mitarbeiter-Profil.

Du möchtest in sein Team? Guck doch mal, ob wir eine Stelle für dich haben → Hier findest du unsere aktuellen Stellenausschreibungen.