Was macht ein Conversion Analyst bei LEAP/?

Aufgaben eines Analysten im Conversion Team

“Und was machst Du beruflich so?”

“Ich bin Conversion-Analyst, Psychologe, Tracking-Experte und manchmal auch Account Manager. Anhand der Daten aus Analytics, Testing- und Heatmap-Tools stelle ich die Bottlenecks auf Internetseiten heraus,  um für diese dann durch qualitative Analysen Lösungen zu entwickeln. Das Ziel ist es, die Conversion-Rate und andere KPIs zu optimieren.”

Wie bitte, was??? Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich persönlich hätte ohne Online-Marketing-Wissen KEINE AHNUNG WOVON DIESE PERSON SPRICHT. Dir geht es genauso? Kein Problem. Ich löse das mal auf:

Was dir der Verfasser dieser Aussage  mitteilen möchte, ist, dass er als Conversion-Analyst bzw. oberflächlich ausgedrückt Conversion-Optimierer tätig ist. Das ist eine Berufsbezeichnung, die eher als Web- oder Digital-Analyst bekannt ist. Der Conversion-Optimierer hat sich quasi aus diesem Beruf heraus auf ein Fachgebiet spezialisiert.

Conversion Analyst bei LEAP/

Bevor ich dir erkläre, was ein Conversion-Analyst alles macht,  sollten wir zuvor einen elementaren Begriff klären:

Die Conversion

Eine Conversion meint im (Online-)Marketing beispielsweise die Umwandlung von einem Nutzer des Internets zu einem Interessenten an (d)einem Unternehmen. Oder im Falle eines Online-Shops die Konvertierung von einem Interessenten zu einem Käufer. Es geht also darum, einen Website-Besucher zu einem Kunden zu machen bzw. ihn zu einer bestimmten Aktion zu bewegen. So kann zum Beispiel schon die Anmeldung für einen Newsletter eine Conversion sein. Verstanden? So viel zum Grundbegriff.

Um das Ganze so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir unsere Analysten Fabian und Milena gebeten, ihren Job und ihre Aufgaben jeweils ihrer 80 jährigen Oma – die keinerlei Ahnung vom Internet und der englischen Sprache hat – zu erklären.

Der LEAP/ Omi Talk

Viel Spaß beim Omi-Talk:“Omi, meine Kunden sind Großunternehmen, die im Internet Produkte oder Dienstleistungen verkaufen. Wenn Kunden mir einen Auftrag erteilen, hat das meist zur Folge, dass ich in verschiedener Art und Weise dafür sorge, dass die Menschen, die auf die Website meines Kunden gehen, mehr kaufen und so dem Unternehmen mehr Geld einbringen. Ich erstelle verschiedene Versionen einer Internetseite (Version A und Version B) und vergleiche, welche der Seiten besser bewertet wird und warum. Das nennt man A/B-Test. Meine Aufgabe ist es also, Analysen von Internetseiten zu machen, um Probleme und Optimierungspotenziale zu finden. Ich schaue wie die Website-Besucher auf die Seite kommen, was sie sich ansehen, womit sie sich beschäftigen und wohin sie gehen. Dafür stehen mir verschiedene Programme zur Verfügung, die auf der Seite eingebaut sind und die Interaktionen von einem Websitebesucher auf der Internetseite messen können. Anschließend bewerte ich, ob dieses Verhalten für meinen Kunden gut oder schlecht ist. Wenn es Probleme gibt, dann mache ich Lösungsvorschläge und probiere diese aus. Das generelle Ziel des Auftraggebers ist mehr Umsatz zu machen und ich sorge dafür, dass er verschiedene Wege an die Hand bekommt, um sein Ziel zu erreichen.

Die Aufgaben eines Conversion-Analyst im Überblick:

  • Analyse von Websites unter dem Aspekt, wie die Anzahl der Conversions gesteigert werden kann und was dafür getan werden muss
  • Analysen basierend auf Daten aus Analytics und Co. → z.B. die Höhe der Absprungrate und das Userverhalten
  • Erstellung von Zielgruppen anhand von demografischen Daten
  • qualitative Analyse auf der Website mittels unterschiedlicher Erfolgsmethoden und verschiedener Heuristiken
  • A/B-Tests im Vergleich zum Original → Nutzern werden unterschiedliche Ansichten einer Seite gezeigt  und es wird gemessen, bei welcher Variante der meiste Umsatz erzielt wird.
  • in Kooperation mit dem Design-Team werden Teile einer Website auch mal neu gestaltet – abhängig davon, was die Zielgruppe anspricht
  • uvm.

→ anhand der Ergebnisse werden dem Kunden Handlungsempfehlungen mit Priorisierung gegeben.

Voraussetzungen um bei LEAP/ als Conversion Analyst arbeiten zu können

  • abgeschlossenes Studium  im Bereich der  (Medien- / Wirtschafts-) Psychologie, des Marketing oder des Designs
  • logisches Denken und die Begeisterung dafür neue Lösungen zu finden
  • 80 % analytische und 20 % kreative Denkweise
  • sehr hohe Zahlenaffinität
  • Wissbegierde
  • starke Kommunikationsfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • Berufserfahrung musst du nicht zwingend mitbringen – du kannst beispielsweise auch über ein Traineeship ins Berufsleben starten

 

Haben wir dein Interesse geweckt? Guck doch mal, ob wir eine passende Stelle für dich haben. Unsere aktuellen Stellenausschreibungen findest du hier.
Du hast dich bereits beworben und möchtest mal deine zukünftigen Kollegen auschecken? Hier findest du ein Interview mit Milena.